Abschirmfolien

Aus Sekels Magnetic Shielding
Version vom 13. November 2018, 11:14 Uhr von Nmrt (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorsicht! Abschirmfolien sind teils scharfkantig und können evtl. splittern! Wir empfehlen dringend, Handschuhe und Augenschutz zu verwenden!
Ihre Folie schirmt nicht wie erhofft? Wickeln sie mehrere Lagen und schließen Sie alle Löcher! Das kann helfen!

Abschirmfolien aus MUMETALL®, VITROVAC® 6025 X oder VITROLAM® können für improvisierte Abschirmungen verwendet werden. Aber auch wenn Feldstärken sehr gering sind oder Abmessungen und Gewicht extremen Einschränkungen unterliegen.

Folien aus MUMETALL®

Durch die gute mechanische Biegsamkeit und die sehr hohe Permeabilität ist MUMETALL® ideal als Folienabschirmung geeignet. Die Folien sind in unterschiedlichen Materialstärken (meist 0,05 mm oder 0,1 mm) verfügbar und wahlweise auch mit einer Klebeschicht versehen. Sie können eingesetzt werden um beispielsweise Abschirmgebilde zu „basteln“, Luftspalte und Stoßstellen in größeren Abschirmungen zu überbrücken oder Gegenstände zu umwickeln. Wichtig ist hier, dass ein hinreichend großer Überlapp an Stoßstellen geschaffen wird. Ein scharfes Falzen der Folie ist zwar möglich, reduziert die Abschirmwirkung jedoch drastisch! Folien aus MUMETALL® haben in aller Regel bereits vor der Auslieferung eine magnetische Schlussglühung erhalten.

017 abschirmfolien.jpg

Folien aus VITROVAC® 6025X

Im Gegensatz zum kristallinen MUMETALL® kann die amorphe Legierung VITROVAC® produktionsbedingt ausschließlich in einer Bandstärke von ca. 20 μm hergestellt werden. Die Folie ist sehr spröde und kann nicht geknickt werden, erlaubt aber deutlich geringere Biegeradien. Sie hat außerdem eine sehr hohe Permeabilität und, gerade wenn sie mehrfach aufgewickelt wird, gute Eigenschaften im Bereich der Mittel- und Hochfrequenzschirmung. Zuschnitte aus VITROVAC®-Folie finden beispielsweise Anwendung auf Leiterplatten, gewickelte „Röllchen“ im Bereich schneller Aktoren. Auch VITROVAC® kann mit oder ohne Klebeschicht geliefert werden.

Folien aus VITROLAM®

Nanokristalline Folien bieten im Vergleich zu amorphen Folien eine höhere Sättigungsmagnetisierung und damit die Möglichkeit, mehr Feld auf engstem Raum zu führen. Dafür muss jedoch die sehr spröde Legierung „gebändigt“ werden. Dies geschieht, indem eine oder mehrere Lagen VITROPERM® in Kunststofffolie eingebracht werden. Dadurch wird die nanokristalline Folie gut gekapselt und kann direkt aufgeklebt werden.

Sekels-logo-110px-b-72px-h.svg

Die Website Sekels Magnetic Shielding wird durch die Sekels GmbH betreut. Sekels GmbH – Ihr Spezialist für magnetische Felder, magnetische Werkstoffe, Magnetsysteme und magnetische Abschirmungen – von der Beratung bis zur Lieferung von fertigen Bauteilen und Systemen